TIERHEILPRAXIS ABEILLON
Homöopathie  Akupunktur

Parasiten

 

  • Würmer 

     


    Unsere Tiere leben in einem Wirt-Parasit-Gleichgewicht. Kommt es durch Erkrankung, höheres Alter oder Stress zu einem Übergewicht der Parasiten, können Sie dem Wirt schaden. In diesem Fall sollte Ihr Tier entwurmt werden.

    Würmer sterben von Entwurmungen, weil die Wirkstoffe giftig sind. Bei übermäßiger Verabreichung greift der Wirkstoff die Darmschleimhaut an, die ein wichtiger Bestandteil des Immunsystems ist. Daher sind Entwurmungen keine Prophylaxe Maßnahmen. Sie bekämpfen nur die Würmer, die zu dem Zeitpunkt der Entwurmung im Körper des Tieres sind.


Je öfter Sie Ihr Tier also entwurmen, desto höher die Wahrscheinlichkeit einer Resistenz gegen die Entwurmungen und einer Schwächung des Immunsystems und einer Resistenz gegen die Entwurmungen, da Parasiten sehr anpassungsfähig sind.

Eine sinnvolle Prophylaxe Maßnahme ist die regelmäßige Kotprobenuntersuchung durch ein Labor. Wird ein Wurmbefall diagnostiziert, so kann er gezielt mit dem entsprechenden Wirkstoff behandelt werden. Da sich jedoch nicht alle Parasiten zuverlässig im Kot nachweisen lassen, sollte nicht vollständig auf Wurmkuren verzichtet werden.

Sollte ein Wurmbefall häufiger vorkommen, so sollten Sie die Darmschwäche Ihres Tieres behandeln lassen. Denn nur in einem geschwächten Darm finden Parasiten einen Lebensraum.

Sprechen Sie mich bitte zu den Möglichkeiten der Darmbehandlung und zu einem Entwurmungsplan an.

 

 

  • Zecken

SEITE BEFINDET SICH IM UMBAU, DEMNÄCHST NÄHERE INFOS...

Top | mail@tierpraxis-abeillon.de